Hier spielt die Musik - das Kulturprogramm der Stadt Neckarsulm

"Hier spielt die Musik" ist eine eingetragene Marke der Stadt Neckarsulm (Registered Trademark). Unter diesem Motto bietet die Stadt unter Federführung des Schul-, Kultur- und Sportamts ihren Bürgerinnen und Bürgern und den auswärtigen Besuchern das ganze Jahr über ein vielseitiges und attraktives Kulturprogramm. Das breitgefächerte Angebot reicht von Konzerten und Theateraufführungen über Kommunales Kino, Kabarett- und Comedyveranstaltungen bis zu Einzelveranstaltungen und Reihen zu speziellen Themenkomplexen. So fanden - in Zusammenarbeit mit Mediathek, Volkshochschule, Musikschule und den Neckarsulmer Museen - bereits Veranstaltungen zur deutschen Wiedervereinigung, die Neckarsulmer Krimiwochen sowie eine eigens für Kinder geschaffene Reihe mit Clownerie und Puppentheater statt. Großen Zuspruch gab es auch für den Jahrmarkt der Kulturen mit Straßentheater und vielen Aktionen in der Neckarsulmer Innenstadt. 

Das "Hier spielt die Musik"-Veranstaltungsprogramm richtet sich an alle Bevölkerungsschichten und Altersklassen. Speziell für Kinder im Vorschul- und Hauptschulalter gibt es zum Beispiel die Theater- und Kinoreihe "thea & kiki" und zwei Mal im Monat laufen im Scala-Kino in der städtischen Filmkunstreihe sehenswerte Filme abseits des Hollywood-Mainstreams. Unter dem Motto "Donnerstags in die City"gibt es in den Sommermonaten die außerordentlich populäre Open-Air-Konzertreihe auf dem Marktplatz. "Neckarsulm lacht" heißt es jeden 3. Freitag im Monat in der Kabarett- und Comedy-Veranstaltungsreihe im Brauhaus. "MusiComedy - das Festival der lachenden Töne" in der Musikschule bietet jedes Frühjahr musikalisch-komödiantische Auftritte internationaler Comedy-Stars. Hinzu kommt die städtische Theaterreihe in der Ballei mit Gastspielen renommierter deutscher Bühnen.

Zu den Veranstaltungen gibt es ausführliche Programmhefte und Informationsflyer, die über das monatliche Neckarsulm Journal verteilt werden und an den Veranstaltungsorten sowie den öffentlichen Einrichtungen der Stadt ausliegen. 

Da die Veranstaltungen sehr gut besucht und oftmals bereits im Vorfeld ausgebucht sind, empfiehlt sich der Vorverkauf bzw. eine frühzeitige Kartenreservierung.