hier spielt die Musik

Neckarsulm lacht!

Kabarett und Comedy der Spitzenklasse.

Jeden dritten Freitag im Monat erleben Sie im urig-rustikalen Prinz-Saal des Neckarsulmer Brauhauses die Stars der Kabarett- und Comedy-Szene.

Bei den Veranstaltungen gibt es keine Reihen-Bestuhlung und keine nummerierten Plätze, das Publikum sitzt gemütlich an Tischen, mit Bewirtung vor Programm-Beginn und in der Pause.

Tickets können Sie einfach und bequem online unter www.reservix.de bestellen (und erhalten sie dann per Post) oder bei jeder ReserviX Verkaufsstelle kaufen, z.B. Buchhandlung Chardon,  Neckarsulm, Tourist Information, Heilbronn, Geschäftsstellen der Heilbronner Stimme, Heilbronn.

Der Vorverkauf beginnt am 01.06.2018, um 9:00 Uhr.

Reservix Ticketshop

Immer die aktuellsten News zu hierspieltdiemusik auf facebook

Nepo Fitz
Nepo Fitz

Nepo Fitz "Saumensch – Bist du gut oder böse?"

Freitag, 20.04.2018, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Online-Kartenbestellung

Nepo Fitz ist einer wie Aerosmith. Wer ihn kennt, weiß, was auf ihn zukommt: Eine Show, die wie ein Tarantino-Splatter Film anmutet. Niemand kann so schnell seinen Adrenalin-Level boosten wie der jüngste Spross der traditionsreichen Künstler-Familie Fitz. Seelisch, geistig und körperlich durchtrainiert und energiegeladen wie ein Schachtelteufel. Keine Frage: der Mann hat Energie für zwei – quirlig, überschäumend und messerscharf – „Eine Mischung aus Rumpelstilzchen und Godzilla“, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Man merkt innerhalb der ersten Minuten, dass dem Publikum an diesem Abend in gnadenloser Geschwindigkeit ein wahres Silbenfeuerwerk entgegengeschleudert wird – eine rasante Gedankenachterbahn mit vollem Körpereinsatz in beinahe hildebrandtscher Geschwindigkeit. Er trägt das Bühnen-Gen in sich: Wer sich blauäugig in ein Programm von Nepo Fitz begibt, wird mit mindestens einem blauen Auge rausgehen. Fitz ist ein Entertainer, ein Multitalent, in seiner Generation der einzige dieses Formats. Er präsentiert sich als Satiriker, der den Leuten genau aufs Maul schaut – ein feiner Beobachter des Lifestyles seiner Generation. Entsprechend oft kann man sich wiedererkennen – oder zumindest jemanden, den man kennt.

Nepo spielt, redet, musiziert, phantasiert, arbeitet, schwitzt, echauffiert, grantlt, schimpft sich komplett ohne Zurückhaltung in einen wunderbaren Rausch, der so kräftezehrend sein muss, dass ein vergleichbares Bodyworkout genauso lange dauern müsste. Dazu kommt eine Maschinengewehrschnauze, die seine Inhalte mitleidlos ins Publikum feuert, als ginge es darum, das letzte Programm vor dem Weltuntergang noch furios abzufeuern.

Foto: Ralf Eyertt

Schwaben-Vierer
Schwaben-Vierer

Schwaben-Vierer "Die schwäbische Comedy-Mixedshow"

Freitag, 18.05.2018, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Online-Kartenbestellung

Vier urschwäbische Comedians und Kabarettisten, die mit zum Besten gehören, was das Ländle zu bieten hat, werden den Abend in ein schwäbisches Eldorado der Heiterkeit verwandeln.

Sabine Essinger von der ehemals „Neuen Museumsgesellschaft“ wird aus ihrem Programm „Standing owehchens!“ sich die Frage stellen: Können schwarzer Humor und zugespitzte Übertreibungen wehtun? Ja! Aber es darf gelacht werden.

Roland Baisch hingegen beschäftigt sich mit der biologischen Uhr, denn heutzutage wollen alle jünger sein, als sie es sind. Haare werden implantiert, Falten retuschiert, Körper verformt. Menschen unterziehen sich solchen Qualen, nur um die Uhr ein bisschen zurückzudrehen.

Sabine Schief von i-dipfele hat auch nicht vor zu schweigen. In ihrem Leben geht es drunter und drüber – Nomen est Omen. „Stirb glücklich“ heißt ihr Soloprogramm. Das soll keine Aufforderung sein, sondern eine Ermutigung, die Zeit vor dem sicheren Ende so gut es geht zu genießen! Nach dem Motto: Versuchungen muss man nachgeben, man weiß nicht ob man wiederkommt!

Auch Leibssle, der bodenständige Grantler, der sich für das Maß aller Dinge hält, verblüfft nicht nur mit treffenden Charakterzeichnungen und der richtigen Portion regionaler Verbundenheit, sondern auch mit geistigen Höhenflügen. Dabei gelingt es ihm von den Schwaben und ihren Eigenheiten zu erzählen, ohne dabei auf Spätzle- und Trollingerklischees herumzureiten.

Stephan Bauer
Stephan Bauer

Stephan Bauer "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben"

Freitag, 15.06.2018, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Online-Kartenbestellung

Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“. Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein. Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu… – und mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen.

Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute z.B. nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann.

Die Ehe hat doch auch ihre guten Seiten. Man kommt nach Hause und hat immer dieselbe Bezugsperson, die einen ablehnt. Eine Ehe muss auch nicht langweilig sein. Man kann auch Lebensversicherungen aufeinander abschließen, dann hat sie die tolle Spannung wer gewinnt. Es müssen eben ein paar Regeln eingehalten werden. Die wichtigste lautet: Treue. Viele Menschen können das nicht. Warum eigentlich nicht? Bei Tieren funktioniert das doch auch. Pinguine sind sich ein Leben lang treu – aber die sehen halt auch alle gleich aus…

Stephan Bauer geht mit gutem Beispiel voran, ist (nochmal) vor den Traualtar getreten, getreu dem Motto: „Heiraten ist Dummheit aus Vernunft“. Warum auch nicht? „Wir sind 5 Jahre zusammen, streiten viel, haben wenig Sex – dann können wir es auch offiziell machen.“

Foto: Frank Soens

 

Maxi Schafroth
Maxi Schafroth

Maxi Schafroth "Faszination Bayern"

Freitag, 19.10.2018, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Foto: Susie Knoll

Barbara Ruscher
Barbara Ruscher

Barbara Ruscher "Ruscher hat Vorfahrt"

Freitag, 16.11.2018, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Matthias Jung
Matthias Jung

Matthias Jung "Generation Teenietus - Pfeifen ohne Ende?!"

Freitag, 21.12.2018, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Foto: Manuel Weser

Rolf Müller
Rolf Müller

Rolf Müller "OBACHT MÜLLER"

Freitag, 18.01.2019, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Bernd Kohlhepp
Bernd Kohlhepp

Bernd Kohlhepp "Hämmerle privat"

Freitag, 15.02.2019, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Lisa Eckhart
Lisa Eckhart

Lisa Eckhart "Die Vorteile des Lasters"

Freitag, 15.03.2019, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Foto: Franziska Schrödinger

Philipp Scharrenberg
Philipp Scharrenberg

Philipp Scharrenberg "Germanistik ist heilbar"

Freitag, 12.04.2019, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Foto: Pierre Jarawan

Bernhard Hoecker
Bernhard Hoecker

Bernhard Hoecker "So Liegen Sie Richtig Falsch"

Freitag, 17.05.2019, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)

Ernst Mantel & Werner Koczwara
Ernst Mantel & Werner Koczwara

Ernst Mantel & Werner Koczwara "Vereinigtes Lachwerk Süd"

Freitag, 21.06.2019, 20:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr

Neckarsulmer Brauhaus
Eintritt:
19 Euro (VVK: 17 Euro)